Zum Hauptinhalt gehen

Synology DiskStation WebDAV Verbindung

Angesagt

Kommentare

6 Kommentare

  • Marvin Frankenfeld

    Matt, vielen Dank für deine Anleitung!

    0
  • Carsten Hergenröther

    Funktioniert top, ich hatte es mir selbst schon so rausgesucht, hätte mir die Arbeit sparen können wenn ich vorher hier nachgesehen hätte.

    0
  • Phil Tebbe

    Hallo zusammen,
    Ich bin jetzt auch nicht der IT Experte, hab aber eine Frage welche diese vermutlich beantworten können.
    http ist dich eine unverschlüsselte Verbindung, oder? Darüber würde ich ungern Daten durchs Internet übertragen.
    Bei der Nutzung mit Verschlüsselung (https) gab es bisher Probleme mit dem Zertifikat. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit das auszuprobieren, kann dazu jemand etwas sagen?

    0
  • Carsten Hergenröther

    Richtig.

    https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/tutorial/Network/How_to_enable_HTTPS_and_create_a_certificate_signing_request_on_your_Synology_NAS

    Oder sich mit WebDAV auf das interne Netzwerk beschränken und keine Weiterleitung per HTTP auf dem Router einrichten.

    0
  • Marvin Frankenfeld

    Unabhängig von einer https Verbindung können auch alle Daten in Docutain verschlüsselt werden. Dann sind diese bei der Übertragung ebenfalls geschützt. Die Verschlüsselung kann aktuell jedoch nur bei einer Neuinstallation aktiviert werden:

    https://docutain.zendesk.com/hc/de/articles/360029460772-Wie-aktiviere-ich-die-Verschl%C3%BCsselung-

    0
  • Jochen Weiß

    Erst mal Danke für die Anleitung, nachdem ich mich nun seit Tagen mit dem Problem beschäftige, hat es nun wie oben beschrieben funktioniert, auch mit meinem DynDns Service, Securepoint DynDns.

    Aber: Eigentlich nutze ich nur https, Port 5006 am WebDav Server, zum testen aber auf http, 5005 umgestellt.

    Da alles funktioniert mit den o.g. Einstellungen, dachte ich mir es müsse auch mit https funktionieren, mein Fehler.

    Zunächst geht eine Änderung der Anmeldedaten auf der gleichen Cloud nicht, die App meint sinngemäß, man ist bereits angemeldet. Irgendwann konnte ich dann auch die https Adresse eingeben, danach lief gar nichts mehr. Datenbank konnte nicht erstellt werden, Meldung wegen Umzug auf eine andere Cloud, usw. 

    Mittlerweile habe ich alles mindestens 3 Mal komplett gelöscht, Android (google Sicherung aus), Windows PC, alle hinterlassen Daten im PC (unter User usw.), NAS und Handy gelöscht und nun hat es endlich funktioniert, dieses Mal allerdings ohne Verschlüsselung der Daten, k.A. ob da das Problem lag.

    An der Möglichkeit die Cloud Daten zu ändern muss unbedingt etwas verbessert werden, so hat man ja Angst, gerade wenn man schon einiges an Dateien verarbeitet hat, irgendwas an den Einstellungen zu ändern.

    Im Moment läuft es wieder über http: 5005. Funktioniert Docutain im Moment grundsätzlich nicht über https wegen des Zertifikat Problemes? Ich habe auf meiner NAS ein Zertifikat meines Dyndns Anbieters und dachte damit müsste es klappen.

    Und ein Danke an die freundliche Dame vom E-Mail Support ;)

    @Carsten Hergenröther Klappt das denn dann in Docutain, über die IP evtl? Eine direkte Verbindung fände ich persönlich noch besser, ohne über das Web gehen zu müssen, wenn die NAS schon im gleichen Raum/Netzwerk steht.

    0

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.