Öffnen von Dokumenten aus Desktop-Version

Beantwortet

Kommentare

3 Kommentare

  • Offizieller Kommentar
    Marvin Frankenfeld

    Docutain Windows-Desktop ist aktuell als Beta-Version verfügbar. Einer der Gründe, warum es sich noch um eine Beta handelt ist, dass die PDF-Dokumente auf dem Handy noch nicht angezeigt werden können.

    Selbstverständlich wird dies eingeführt werden.

    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Hans-Jürgen Werner

    Das sollte auf der Todo Liste ganz oben stehen.

    1
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Michael Müller

    Habe mir nach dem Kauf der Pro-Versionen für iOS und Android eben auch die (Beta) Desktop-Version angetan (Asche aufs Haupt - ohne alle Hinweise zu lesen) und stellte das Gleiche fest! Mit dem Desktop-Client gleich mal eben einen ganzen Ordner mit über 80 PDFs importiert und verschlagwortet (was aber sehr gut umgesetzt ist —> für alle Importe können in der Importmaske die Metadaten festgelegt werden, also 1x für alle PDFs). Ging alles gut, bis auf einen Bug bei der Verschlagwortung (hier wurde bei der Selektion des nächsten Dokumentes und der darauffolgenden Aktivierung der Bearbeitung immer auf das vorherige Dokument zurückgegriffen, ich musste abbrechen und neu auf „PDF bearbeiten“ klicken, dann passte das Dokument zum Thumbnail rechts; dieser Bug war jedesmal reproduzierbar!). Dann siegessicher Docutain auf dem iPad sowie unter Android geöffnet und siehe da: die mit dem Desktop-Client abgelegten Dokumente können weder mit iOS oder Android geöffnet werden. Anbindung: OneDrive mit aktivierter Verschlüsselung. Fazit: Arbeit umsonst (?)

    Die korrekte Synchronisation ist für mich ebenso essentiell. Ich werde vorerst die Desktop-Version links liegen lassen, leider und schade. Jetzt kann man quasi nur warten auf eine stabile und funktionierende Version.  

    2
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.