Zum Hauptinhalt gehen

Import von Emails

Kommentare

8 Kommentare

  • ThorstenBln

    Hallo,

    Emails würde ich auch gen speichern. Kann sein, dass ich den Wunsch nicht ganz richtig interpretiere. Ich würde mir wünschen Mails nicht als PDF, sondern im Original-Mailformat zu speichern.

    0
  • Cybertom

    Hallo,

    Import von E-Mails ist eine gute Idee. Wenn es geht, direkt aus den Clients, z.B. Thunderbird, Mailbird etc. Speicherung im E-Mail-Format (z.B. *.eml) würde ich bevorzugen.

    2
  • B. Roy

    Es würde auch reichen, wenn Mail und Anlagen in aufeinanderfolgenden Seiten einer pdf-Datei konkateniert werden. Das würde dem Dokumentencharakter sogar am Nächsten kommen.

    1
  • Lilo Koob

    Ich würde meine mails am liebsten als PDF speichern. Also zumindestens die, die wirklich wichtig sind. Ich finde das eine hervorragende Idee.

    0
  • Sisam Sonstwas

    Ich würde beide Möglichkeiten - wahlweise - gut finden.

    0
  • Wolfgang Evers

    Über den Umweg, dass man die entsprechende Mail als pdf ausdruckt und dann in Docutain geht das schon heute. 

    Ich würde eher davor warnen, dass alle möglichen Dateiformate irgendwann zugelassen werden. Die Suchfunktion leidet darunter, der Fokus der Anwendung (zumindest so, wie ich ihn verstanden habe) geht verloren. 

    0
  • Lilo Koob

    Hi Wolfgang, zu viele unterschiedliche Formate würde vermutlich tatsächlich zu lasten der Übersicht gehen. Das möchte ich nicht. Mir wäre es aber wichtig, Mails zu manchen Dokumenten parat zu haben. Das kann natürlich über den Druck als PDF gehen. Einfacher wäre mir aber lieber.

    0
  • ThorstenBln

    Hallo Wolfgang, hallo Lilo,

    das Argument verstehe ich nicht. Ich habe doch die Kategorie Dokumententyp. Das kann ich doch wunderbar einen Dokumententyp z. B. "eMail" definieren. Und dann entsprechend suchen / filtern.

    Wieso wird etwas unübersichtlich, wenn ich mehr Möglichkeiten habe. Wenn mir das nicht gefällt oder es mir zu unübersichtlich ist, dann muss ich ja nicht alle Mails dort ablegen. Dann wird es doch auch nicht unübersichtlich. Wichtig ist natürlich eine gute Ordnung bzw Systematik beim Ablegen. Und entsprechende Such- und Filterfunktionen im Programm. Vielleicht können sich die Entwickler ja an MediaMonkey (Musikverwaltung) orientieren. Hier haben die Entwickler, für mein Empfinden, die beste Herangehensweise gefunden mit Metadaten umzugehen - hier eben für Musik.

    Anbei ein Bild. Mit jeder Auswahl auf der sich links befinden Spalte ändert sich die Anzeige entsprechend der Spalte(n) rechts daneben. Und natürlich auch die Suchergebnisse darunter. In meinen Augen einfach genial gelöst. Auch gut geeignet, die Metadaten sauber gepflegt zu halten.

     

    0

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.